10.09.2007

Am Samstag, dem 8. September 2007 fand die erste Tagung des neuen Händlerbeirats für den Neuwagenmarkt.de statt. Die Beiratsmitglieder aus dem Norden, dem Süden und der Mitte Deutschlands trafen sich am Firmensitz des Datenbank-Betreibers S&S Internet Systeme GmbH in Mönchengladbach.

Sinn und Zweck des Beirats sind die Intensivierung des Kontakts zwischen Händlern und Datenbankbetreiber sowie die Beratung aus Händlersicht zu Fragen der Bedienerführung bis hin zu strategischen Empfehlungen. Gerade in punkto Bedienerführung gab es gleich bei der ersten Zusammenkunft lebhafte Diskussionen und konkrete Empfehlungen. Diese werden baldmöglichst umgesetzt, so das Versprechen der Betreiber.

Ohnehin wird derzeit an verschiedenen Baustellen am Neuwagenmarkt gearbeitet. Einmal an der Suchmaschinen-Optimierung, um dort wieder bessere Platzierungen zu erreichen. Zum anderen ist eine Neuprogrammierung des gesamten Neuwagenmarkts in Arbeit, um ihn an gestiegene Anforderungen anzupassen.

Neuwagenmarkt.de (seit 1997) ist Deutschlands größte “Spezialdatenbank für besonders preiswerte Neu? und Jungwagen” (früher: Euro-car-market.de) und bietet eine Auswahl von rund 100.000 Autos. Die Fahrzeuge sind in erster Linie Bestellangebote mit Konfigurator, es gibt aber auch viele Neu- und Jungwagen als Lagerfahrzeuge. Die Fahrzeuge kommen von dort, wo sie am preiswertesten eingekauft werden können: aus den europäischen Nachbarstaaten oder auch aus Deutschland selbst, je nach Modell. Alle Angebote stammen von spezialisierten Händlern. Angebote von privat werden nicht angenommen.

18.07.2007

Den Bereich Online-Anfragen haben wir ausgebaut und um den Punkt der Eingabe Ihrer persönlichen Daten für Ihre Seite innerhalb der Neuwagenmarkt.de-Börse ergänzt.

1. Online-Anfragen

Den bisherigen Punkt “Online-Anfragen” haben wir umbenannt in “Ihr Bereich” – unter diesem Punkt finden Sie neben den Anfragen jetzt zusätzlich den Punkt “Meine Daten”

Unter dem grünen Händlerbereich, finden Sie zukünftig den Menüpunkt “Ihr Bereich” – dieser ist nur dann verfügbar, wenn Sie sich mit Ihren Zugangsdaten angemeldet haben.

Die Online-Anfragenverwaltung haben wir optisch etwas verändert und um einige, aus unserer Sicht, Annehmlichkeiten in der Bedienung erweitert.

Diese Veränderungen bei den Online-Anfragen sind im Einzelnen

- Sortierung der Anfragen
klicken Sie hierfür einfach auf die jeweilige Überschrift (Von: / Fahrzeug / Datum)

- Direktes Antworten per email
Innerhalb einer Anfrage können Sie, sofern Sie lokal auf Ihrem PC einen email-Client eingerichtet haben, dem anfragenden Kunden per email antworten – klicken Sie hierzu einfach auf die angegebene Kunden-Email-Adresse.

2. Neuer Punkt: “Meine Daten”

Wählen Sie auf der rechten Seite in Neuwagenmarkt.de den Menüpunkt “Händlerbereich / Ihr Bereich” (nach Login mit Ihren Zugangsdaten)
Anschließend können Sie, wie oben abgebildet “Meine Daten” auswählen. Über diesen Punkt gelangen Sie auf mehrere Eingabe-Seiten, bei denen Sie aufgefordert werden Ihre werblichen Angaben einzutragen. Neben den Adressdaten können Sie hier für die Repräsentanz innerhalb der Neuwagenmarkt-Börse zusätzliche Angaben machen, unter denen Endkunden Sie wiederfinden.

Diese Angaben sind z.B. für den EndKunden hilfreich, wenn er eine PLZ-Suche durchführt.

26.06.2007

Praktisch für unsere Händler: Sie finden jetzt alle Kundenanfragen online gespeichert. So kann keine Anfrage mehr verloren gehen.

Der Zugriff erfolgt über die Händlernummer und Passwort, sodass nur Sie Ihre Kunden-Anfragen einsehen können.

Den Button Online-Anfragen finden Sie auf der Startseite von neuwagenmarkt.de im grünen Händlerbereich der Navigationsleiste.

Nach der Anmeldung werden zunächst alle Anfragen der letzten 3 Monate nach Datum absteigend sortiert angezeigt. Es ist möglich sich nur eine der drei Abfragekategorien auszuwählen und anschließend die Sortierung zu ändern.

Die drei Abfragekategorien sind:

Freie Mailanfrage
Der Interessent definiert seinen Fahrzeugwunsch in einem Formular und erwartet dazu Angebote von einem Händler. Diese Anfrage kann der Besucher an alle Händler senden oder nur an ausgewählte in seinem Postleitzahlen Bereich.

Direktanfrage
Hier hat der Besucher ein aktuelles Angebot eines Händlers geöffnet und auf den Button Händlerkontakt geklickt. Direktanfragen sind für den Händler die wertvollsten Anfragen und sollten immer vorrangig bearbeitet werden.

Weiterleitungen
Bei jeder Direktanfrage wird der Interessent zusätzlich gefragt, ob er hierzu auch Alternativangebote haben möchte. Klickt er auf Ja, wird die gleiche Anfrage in Kopie an alle Händler weiter geleitet, die den betreffenden Hersteller liefern können.

05.06.2007

Ein neues, ehrgeiziges Autoportal ist online gegangen: Auto-XXL.
Von Anfang an mit dabei: Alle Neuwagenmarkt.de-Angebote sowie ? überall eingestreut ? die Sonderplatzierungen von der Titelseite des Neuwagenmarkts.

Betreiber des neuen Portals ist die CDW Verlags GmbH. Ihr Geschäftsführer Holger Möll hat in monatelanger, gigantischer Fleißarbeit eine Riesenfülle an Themen und Informationen rund ums Auto zusammen getragen, so dass Auto-XXL bereits vom ersten Tag an seinem XXL-Anspruch gerecht wird.

Besuchen Sie doch gleich mal dieses neue Portal und sehen Sie sich dort um: www.auto-xxl.de Unsere Angebote finden Sie hinter dem Button “EU-Fahrzeuge”, die eingestreuten Sonderplatzierungen finden Sie z.B. unter “Fahrberichte”, wo zur aufgerufenen Marke immer die passende Sonderplatzierung kommt, sofern vorhanden. Für unsere Neuwagenmarkt-Händler wird dadurch eine Sonderplatzierung deutlich attraktiver und wirksamer, zumal sich am Preis nichts ändert!

22.05.2007

Schon länger planen wir, aus dem bisherigen ECM den neutraleren und umfassenderen Neuwagenmarkt.de zu machen. Bisher hatten wir diese Änderung mit dem seit langem geplanten Relaunch vorgesehen. Da wir nun aber festgestellt haben, dass ECM bei Google zurückgefallen ist, nehmen wir die nötige Neugestaltung und Google-Optimierung der Titelseite zum Anlass, gleich auf den neuen Begriff Neuwagenmarkt zu schwenken.

Dazu kommt noch ein anders Argument: Beim Thema “Neuwagen mit Preisvorteil” sind immer öfter deutsche Angebote gleichauf, wenn nicht besser als EU-Importe. Mit anderen Worten: EU-Import bedeutet nicht unbedingt und notwendigerweise ein Superschnäppchen. Zugleich ist unsere Datenbank aber Deutschlands größte Spezialsammlung an besonders preiswerten Neu- und Jungwagen. Dabei sollte es zweitrangig sein, aus welchem Land diese besonders preiswerten Fahrzeuge kommen. Auf dem Neuwagenmarkt haben sie alle Platz.

23.03.2007

Wie funktioniert das Geschäft mit EU-Importen?
Welche Papiere sind nötig? Wer berechnet an wen?
Wer ist Vermittler, wer ist Händler? Wann gilt der Preisschutz?
Wer übernimmt die Gewährleistung?
Warum kommt es manchmal zu Verzögerungen?
Welche Auswirkungen haben Mentalitätsunterschiede?
Wie kommt man schneller an das gewünschte Auto?

Diese und andere Fragen beantwortet ELN-Großhändler Wolfgang Steurer (Eurocar Steurer) in seiner vielbeachteten Rede anlässlich der ELN-Jahrestagung im Dezember 2006. Wir haben den anschaulichen Erlebnisbericht dieses “alten? Profis der Re-Importszene mitgeschnitten und für Sie aufbereitet.

Sie finden diese Rede auf www.ELN.de , nachdem Sie sich eingeloggt haben, innerhalb der grauen Navigationsleiste im gelben Bereich.

21.02.2007

Heute seit genau 10 Jahren werden in Deutschland Neu- und Jungwagen über das Internet vermarktet. Man weiß das deshalb so genau, weil am 21. Februar 1997 gegen 21.00 Uhr die Autobörse “EU-Neuwagen.de” online ging. Die “Spezialdatenbank für besonders preiswerte Neu- und Jungwagen” gilt damit als Pionier des Neuwagenhandels über Internet.

“Das wird nie etwas, lassen Sie die Finger davon”, oder: “Sie wissen gar nicht, auf was Sie sich da einlassen!” So und ähnlich lauteten im Herbst 1996 die häufigsten Ratschläge zum Projekt Internet-Datenbank für EU-Neuwagen. Aber der Werbetexter Walter Schiel ließ sich nicht abbringen und setzte seinen damals häufig belächelten Spruch dagegen: “Du wirst sehen, wir machen etwas Großes!”

Zum Start standen ca. 700 Autos zur Auswahl, die von rund 400 Besuchern täglich besichtigt wurden. Der FOCUS berichtete auf einer Viertelseite über “Euro-Autos aus dem Internet”, die Passauer Neue Presse titelte “Zum günstigsten EU-Neuwagen surfen”. Die Presse war des Lobes voll.

Weit weniger begeistert waren die Autohändler. Es bedurfte enormer Überredungskünste, um genügend Händler für einen berichtenswerten Start zu gewinnen. Häufigster Einwand damals: “Im Internet sind doch nur Studenten und junge Freaks. Die haben doch kein Geld für ein neues Auto.” Auch die wagemutigsten Händler machten nur unter der Bedingung mit, dass alles garantiert kostenlos war. Für den völlig unwahrscheinlichen Fall, dass irgendwann vielleicht doch ein Auto übers Internet verkauft würde, versprachen sie gerne, eine kleine Provision zu zahlen.

Heute, 10 Jahre später, ist Euro-car-market, wie die Börse inzwischen heißt, mit rund 100.000 Angeboten von etwa 150 Händlern längst eine feste Größe in der Branche. Nach wie vor gibt es keine Angebote von privat, nach wie vor besteht eine enge Bindung zwischen der Betreiberin, der S&S Internet Systeme GmbH, und den teilnehmenden Händlern.

Die Betreiberin arbeitet schon seit einiger Zeit an einem umfassenden Relaunch der Börse und möchte “ECM” bald in neuem Look und mit verbesserten Funktionen präsentieren. Dann wird auch das Thema Kooperationen verstärkt aufgenommen. Bisher bestehen Kooperationen unter anderem mit excite.de, handwerk.com, automagazin24.de, kfz-auskunft.de, Mini-Preise.info und schnaeppchenjagd.de.

05.01.2007

Auch 2006 war für die S&S Internet Systeme GmbH wieder ein Jahr des Wachstums. Das erzielte Umsatzplus von 18% gegenüber 2005 spiegelt die erfolgreichen Kundenakquisitionen wider. Gleichzeitig stand das Jahr 2006 im Zeichen einer umfassenden Umstrukturierung. In der Technik wurde eine neue Leitungsebene geschaffen, um Projekte straffer realisieren zu können. Zusätzlich wurden zur Jahreswende 06/07 zwei neue Mitarbeiter eingestellt.

Die S&S GmbH betreibt im Internet zwei Autobörsen.

Mit der Neuwagen-Schnäppchenbörse Euro-car-market.de stellt sie die größte deutsche Spezialsammlung besonders preiswerter Neu- und Jungwagen zur Verfügung. ECM gehört zu den Pionieren der Neuwagenvermarktung im Internet und steuert Anfang nächsten Jahres auf das 10-jährige Jubiläum zu. Bis dahin wird es für die rund 100.000 Angebote auf dieser Börse einen neuen Look und eine Reihe neuer Funktionen geben. Die S&S hofft schon jetzt auf eine gute Jubiläumspresse.

Die zweite Autobörse www.eln.de ist eine geschlossene Einkaufsbörse für Wiederverkäufer. Von der Kfz-Werkstatt bis zum Vertragshandel kann hier jeder Teilnehmer zwischen mehr als 25.000 Angeboten, darunter über 7.000 Lagerfahrzeugen wählen. Die Angebote können schnell und einfach kalkuliert und mit dem Endkundenpreis in die eigene Homepage des Händlers integriert werden, farblich perfekt angepasst. Die Zahl der ELN-Teilnehmer stieg im Jahresverlauf von rund 250 auf ca. 400. Auf Anbieterseite konnten einige sehr interessan-te und leistungsstarke Namen hinzugewonnen werden.

In das neue Jahr geht die S&S Internet Systeme GmbH mit gestärkter Leistungsfähigkeit und kann deshalb in Kürze technische Neuerungen schneller in den Markt bringen. Zudem soll das Werbebudget zur Neukundengewinnung aufgestockt werden.

Insgesamt wird die S&S ihre führende Stellung bei beiden Börsen weiter ausbauen und plant insbesondere für die eln.de, sie zur größten unabhängigen Vermarktungsorganisation für Neu- und Gebrauchtwagen zu machen. Hierfür werden derzeit auch Kooperationen mit Serviceketten abgeschlossen.